Radau


Radau

* * *

Ra|dau [ra'dau̮], der; -s (ugs.):
als unangenehm empfundene Geräusche:
der Radau der Maschinen war unerträglich; macht nicht wieder solchen Radau, wenn ihr nach Hause kommt; bei diesem Radau kann man nicht arbeiten.
Syn.: Krach, Lärm, Rabatz (ugs.).

* * *

Ra|dau 〈m.; -(e)s; unz.; umg.〉 Lärm, Krach, Getöse ● \Radau machen [lautmalend]

* * *

Ra|dau , der; -s [aus dem Berlin., vermutl. lautm.] (salopp):
Lärm, Krach (1 a):
R. machen/schlagen (salopp; Krach 1 a).

* * *

Ra|dau, der; -s [aus dem Berlin., vermutl. lautm.] (salopp): Lärm, ↑Krach (1 a): der R. der Kinder, der Maschinen war unerträglich; Die beschlagenen Absätze klickerten so auf dem Pflaster. Man geniert sich direkt, weil man so'n R. macht mit den Zugstiefeletten (Bieler, Bär 379); bei diesem R. kann man nicht arbeiten; *R. machen/schlagen (salopp; ↑Krach 1 a).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Radau — bezeichnet: Lärm Radau (Band), eine Band aus Hamburg Radau (Fluss), ein Fluss im Harz in der Mathematik: das Radau Verfahren, ein implizites Runge Kutta Verfahren zur Lösung von Anfangswertproblemen Radau ist der Name folgender Orte: Radau… …   Deutsch Wikipedia

  • RADAU! — Gründung 1997 Genre Rock Website http://www.radau online.de Gründungsmitglieder Gesang, Bass, Gitarre Oliver Bergmann Gesang, Gitarre, Saxophon, Keyboards Arne Gedigk Schlagzeug, Percuss …   Deutsch Wikipedia

  • Radau! — Gründung 1997 Genre Rock Website http://www.radau online.de Gründungsmitglieder Gesang, Bass, Gitarre Oliver Bergmann Gesang, Gitarre, Saxophon, Keyboards Arne Gedigk Schlagzeug, Percuss …   Deutsch Wikipedia

  • Radau — Radau, rechter Nebenfluß der Ocker, entspringt am Brockenfelde im Harz im Hannöverschen u. mündet bei Vienenburg …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Radau — Radau, rechter Nebenfluß der Oker, entspringt am Torfhaus im Harz, bildet südlich von Harzburg einen Wasserfall und mündet bei Vienenburg. Sein Tal ist oberhalb Harzburgs reich an Naturschönheiten …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Radau — Sm std. stil. (19. Jh.) Stammwort. Ausgehend von Berlin. Offenbar Lautmalerei. Erscheint auch im Rotwelschen. ✎ Lasch (1928), 181f. deutsch d …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Radau — (ugs. für:) »Lärm, Krach«: Das seit dem 19. Jh. bezeugte Wort, das von Berlin ausgehend in die Umgangssprache drang, ist wahrscheinlich lautnachahmenden Ursprungs (vgl. den Artikel ↑ Klamauk) …   Das Herkunftswörterbuch

  • Radau — ↑ Rabatz. * * * Radau,der:1.⇨Lärm(1)–2.R.machen:⇨lärmen Radau→Lärm …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Radau — der Radau (Oberstufe) ugs.: als störend empfundene laute Geräusche, Lärm Synonyme: Getöse, Krach, Krawall (ugs.), Rabatz (ugs.) Beispiel: Ich konnte nicht einschlafen, weil meine Nachbarn viel Radau machten …   Extremes Deutsch

  • Radau — Ra·dau der; s; nur Sg, gespr ≈ Lärm <Radau machen> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache